Montag, 26. Dezember 2011

Weihnachtsgeschenke

Nun wollte ich euch mal zeigen, was ich alles zu Weihnachten bekommen habe. Ich habe nicht alles fotografiert, da es sonst einfach zu viel geworden wäre. Dieses Jahr bin ich wirklich mehr als zufrieden mit meinem Geschenken. Jedes einzelne ist schön und es sind nur brauchbare Dinge dabei.


Wie ihr seht habe ich das gewünschte Armband von meinem Freund bekommen. Es ist von Thomas Sabo, dazu habe ich noch zwei Anhänger bekommen. 

Zu dem Armband werde ich noch ein extra Artikel schreiben, da ich es morgen erstmal umtauschen werde. In den nächsten Tagen werdet ihr mehr dazu erfahren.



Auch den süßes I-aah habe ich von meinem Freund bekommen, er weiß ja, dass ich ein total großer Esel und Winnie Pooh Fan bin.


Das Buch habe ich von meinen Eltern bekommen. Hätte ich es nicht zu Weihnachten bekommen, dann hätte ich es mir sowieso gekauft, da ich schon vom Vorgänger "Feuchtgebiete" begeistert war.


Die Palette habe ich von meiner Tante bekommen. Auf der linken Seite befinden sich 12 Lipglosse und auf der rechten Seite 12 Lidschatten.


Diese süßes Täschchen habe ich von der Mama meines Freundes geschenkt bekommen. Ich finde sie wirklich sehr schön und habe sie sofort mit meinen Sachen befüllt. In der Tasche waren auch noch andere Geschenke, die ihr unten auf den zwei anderen Bildern noch seht.


Ebenso von der Mama meines Freundes bekommen.


Auch diese Sachen habe ich von ihr.


Außerdem habe ich noch diese Dinge bekommen: 
Parfüm, Acrylfarbe, neue Pinsel, Leinwände, eine Menge Geld, mein neuen Laptop, Süßigkeiten, einen Schlafanzug, ein Wellness-Set, Ohrringe und noch paar Kleinigkeiten.

Ich hoffe, dass ihr alle ein schönes Fest hattet und auch reichlich beschenkt wurdet.

Kommentare:

  1. Den Eyeliner habe ich auch,ist sehr gut,benutze ich für meine augenbraue

    mein weihnachten war nicht so toll,lieg krank im bett

    AntwortenLöschen
  2. Geil, Schoßgebete würde ich auch gerne mal lesen :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jedes Kommentar, wer jedoch meint, mich zu verletzen oder beleidigen zu müssen muss damit rechnen, dass ich nicht drauf reagieren werde.